Saison 2010 / 2011


Die Bundesligsaison 2010 / 2011 ist zuende.

Deutscher Meister,wieder mal zurecht

KF Oberthal

Vizemeister wurde die Mannschaft aus Riol.

Dritter wurde das Team aus Heiligenhaus.

Platz 4 ging wie im Vorjahr an den SKC 67 Paffrath.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Saison 2010-11 / Herren / 1. Bundesliga / 4. Meisterrunde in Oberthal Saisonfinale

 

 

KF Oberthal 1

Holz

EWP

 

Mayer, Holger

1006

24

 

Schulz, Daniel

938

20

 

Gebauer, Markus

888

11

 

Wagner, Hilbert

947

22

 

Wagner, Jürgen

949

23

 

Schöneberger, Daniel

913

17

 

Gesamt

5641

117

 

KSV Riol 1

Holz

EWP

 

Knobel, Kai

884

10

 

Mickisch, Horst

904

16

 

Klink, Daniel

856

4

 

Glöckner, Marc

914

18

 

Hoffmann, Martin

889

12

 

Albach, Martin

883

9

 

Gesamt

5330

69

 

SK Heiligenhaus 1

Holz

EWP

 

Grote, Marcel

899

14

a

Damm, Manfred

805

2

 

Parassini, Holger

873

7

 

Baumeister, Volker

924

19

 

Perez, Jose

758

1

 

Habeth, Thomas

898

13

e

Ratzko, Alexander

0

0

 

Gesamt

5157

56

 

SKC 67 Paffrath 1

Holz

EWP

 

Laukmann, André

939

21

 

Immendorff, Bernardo

873

6

 

Häussler, Jochen

903

15

 

Gerhardus, Wolfgang

853

3

 

Förster, Frank

875

8

 

Schröder, Jörg

863

5

 

Gesamt

5306

58

Bemerkung : ab 61. Wurf A. Ratzko für M. Damm


Pl

Mannschaft

Vorgabe

1.Runde

2.Runde

3.Runde

4.Runde

Gesamt

EWP

1

KF Oberthal 1

4

3

4

3

4

18

377

2

KSV Riol 1

3

4

3

2

3

15

324

3

SK Heiligenhaus 1

2

2

1

4

1

10

270

4

SKC 67 Paffrath 1

1

1

2

1

2

7

229

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Saison 2010-11 / Herren / 1. Bundesliga / 3. Meisterrunde in Heiligenhaus

 

 

KF Oberthal 1

Holz

EWP

 

Mayer, Holger

923

23

 

Gebauer, Markus

864

16

 

Schulz, Daniel

856

13

 

Wagner, Hilbert

851

10

 

Wagner, Jürgen

843

8

 

Schöneberger, Daniel

828

4

 

Gesamt

5165

74

 

KSV Riol 1

Holz

EWP

 

Knobel, Kai

882

20

 

Blasen, Steve

835

5

 

Hoffmann, Martin

853

11

 

Klink, Daniel

854

12

a

Albach, Martin

838

7

e

Glöckner, Marc

0

0

 

Mickisch, Horst

865

17

 

Gesamt

5127

72

 

SK Heiligenhaus 1

Holz

EWP

 

Mittelstädt, Daniel

940

24

 

Baumeister, Volker

874

18

 

Grote, Marcel

909

22

 

Ratzko, Alexander

806

2

 

Habeth, Thomas

859

15

 

Parassini, Holger

879

19

 

Gesamt

5267

100

 

SKC 67 Paffrath 1

Holz

EWP

 

Laukmann, André

885

21

 

Immendorff, Bernardo

826

3

 

Häussler, Jochen

845

9

 

Winkler, Sascha

792

1

 

Förster, Frank

857

14

 

Schröder, Jörg

835

6

 

Gesamt

5040

54

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Saison 2010-11 / Herren / 1. Bundesliga / 2. Meisterrunde Heimspiel Paffrath

 

 

KF Oberthal 1

Holz

EWP

 

Mayer, Holger

908

23

 

Gebauer, Markus

923

24

 

Schulz, Daniel

868

18

 

Kockmann, Thorsten

832

7

 

Wagner, Jürgen

856

12

 

Schöneberger, Daniel

900

22

 

Gesamt

5287

106

 

KSV Riol 1

Holz

EWP

 

Knobel, Kai

879

19

 

Albach, Martin

889

21

 

Blasen, Steve

880

20

 

Mickisch, Horst

825

6

 

Glöckner, Marc

822

5

 

Hoffmann, Martin

858

13

 

Gesamt

5153

84

 

SK Heiligenhaus 1

Holz

EWP

 

Mittelstädt, Daniel

868

17

 

Baumeister, Volker

849

11

 

Damm, Manfred

839

8

 

Grote, Marcel

848

10

 

Parassini, Holger

812

4

 

Ratzko, Alexander

779

1

 

Gesamt

4995

51

 

SKC 67 Paffrath 1

Holz

EWP

 

Laukmann, André

863

16

 

Winkler, Sascha

842

9

 

Immendorff, Bernardo

863

15

 

Brinckmann, Jürgen

805

2

 

Förster, Frank

862

14

 

Schröder, Jörg

808

3

 

Gesamt

5043

59

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Saison 2010-11 / Herren / 1. Bundesliga / 1. Meisterrunde in Riol / Ergebniss

 

       

 

 

KF Oberthal 1

Holz

EWP

 

Mayer, Holger

868

10

 

Gebauer, Markus

959

24

 

Schulz, Daniel

909

19

 

Kockmann, Thorsten

844

5

 

Wagner, Jürgen

884

14

 

Schöneberger, Daniel

862

8

 

Gesamt

5326

80

 

KSV Riol 1

Holz

EWP

 

Blasen, Steve

919

22

 

Knobel, Kai

940

23

 

Klink, Daniel

871

11

 

Glöckner, Marc

841

4

 

Mickisch, Horst

918

21

 

Hoffmann, Martin

909

18

 

Gesamt

5398

99

 

SK Heiligenhaus 1

Holz

EWP

 

Baumeister, Volker

902

16

 

Mittelstädt, Daniel

907

17

 

Parassini, Holger

866

9

 

Grote, Marcel

859

7

 

Damm, Manfred

879

13

 

Habeth, Thomas

796

1

 

Gesamt

5209

63

 

SKC 67 Paffrath 1

Holz

EWP

 

Laukmann, André

910

20

 

Immendorff, Bernardo

839

3

 

Häussler, Jochen

859

6

 

Gerhardus, Wolfgang

797

2

 

Winkler, Sascha

878

12

 

Förster, Frank

890

15

 

Gesamt

5173

58

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

29.1.2011
Letzter Spieltag in Heiligenhaus,
es geht um Platz 3 .

Ein Auswärtspunkt aus Heiligenhaus war das Ziel,es wurden allerdings nur 29 Wertungen,
da nur 2 gute Zahlen auf Paffrather Seite gespielt wurden.
Im ersten Block für Heiligenhaus,
Alexander Ratzko und Daniel Mittelstädt,sowie Andre Laukmann und Bernardo Immendorff auf Paffrather Seite.
Mit den heute etwas schwereren Bahnverhältnissen kam Bernardo nicht richtig zurecht,

kämpfte sich aber dank guter 2.Halbzeit auf 823 Holz.

Andre spielte wieder wie anfang der Saison,die Körpersprache stimmte von Anfang an

und durch eine sehr guten Bahn 2 mit 246 konnte sich Andre auf 886 Holz hochschrauben.
Alex fing stark an ,kam dann nicht mehr in seinen Rythmus und konnte noch Bernardo überspielen mit 833 Holz.
Daniel kämpfte sich Wurf für Wurf an Andre ran, war zwischenzeitlich auf der letzen Räumgasse knapp vor,

spielte dann allerdings eine Dicke 7 im 29 Wurf an, sodass er ebenfalls auf 886 kam.
Das sollte Hoffnung geben, 2 Wertungen und eine scheinbar schwächere Zahl auf Heiligenhauser Seite.
Doch dies täuschte,im 2 Block die One Man Show,

Marcel Grote konnte heute keiner Aufhalten und spielte mit fantastischen 923 Holz heute die Tagesbestzahl.

Thomas Habeth musste genau wie Alex heute kämpfen,dies tat er auch und steigerte sich in Halbzeit 2

und kam so noch auf 838 Holz.Jochen Häussler zeigte

,dass man mit ihm immer rechnen kann und er konnte sich heute auf 845 Holz hochspielen.

Jürgen Brickmann spielte das erste mal in Heiligenhaus und musste sich mit 809 heute zufriedengeben.
Da im letzen Block noch Holger Parassini und Volker Baumeister für Heiligenhaus auf die Bahn gingen,

mussten die Paffrather schon im letzen Block einiges dagegensetzen,dies versuchte Jörg Schröder ,

der in Heiligenhaus immer gut zurecht kommt, 876 im jahr 2010 und 900 im Jahr 2009 und Sascha Winkler,

der auf Holzbahnen groß geworden ist.Doch Sascha und Jörg konnten heute nicht die Erwartungen erfüllen,

Sascha ( krankheitsbedingt ) kam nur auf 779 und Jörg verlor nach einem Räumfehler im 29 Wurf den Faden 812.
Volker und Holger mussten beide kämpfen,Bob startet mit 195 und kämpfte sich mit 445 auf 2 und 3 auf 860.
Holger machte auf der letzen Räumgasse 8+ den Sack zu und kam auf 842.


So endete das Spiel mit 5180 zu 4957


49 zu 29 3 : 0


Damit belegt der SKC 67 Paffrath nach 18.Spieltagen Rang 4.
Am 12.2.beginnt die Meisterrunde in Riol
am 19.2. Heimspiel für Paffrath
am 20.2 In Heiligenhaus
am 26.2 In Oberthal

Das Ziel für die Paffrather ist ganz klar,
den Sprung aufs Treppchen zu schaffen.
Oberthal und Riol werden um Platz 1 und 2 kämpfen
Heiligenhaus und Paffrath werden sich um den 3.Platz streiten.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sonntag 17.1 Oberthal : Paffrath


Ausser Spesen,nichts gewesen,
so kann man es nennen.
Paffrath kassiert eine 57 zu 21 Niederlage.

Oberthal spielte eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung,
932,936,939,941,945,955.
Paffrath konnte nur mit Jörg Schröder 924 und Bernardo Immendorf 915 kleine Highlights setzen,
während Andre 891 wieder einmal viele Handfehler machte,

Wolfgang Gerhardus wird mit seinen 872 sehr zufrieden sein,

Frank Förster musste nach 238 und 16 Wurf 140 ausgewechselt werden,

da er sich das Knie verdrehte,Sascha Winkler übernahm und erspielte 870.

Michael Wohlrath kam heute nicht ins Spiel und musste sich mit 801 begnügen.
Gerade durch die 801 von Michael zeigt es,dass trotz dem sehr guten Kegelschlag,

es nicht alles von alleine läuft.
Es macht riesigen Spaß in Oberthal zu spielen und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in der
Meisterrunde am 26.2,die wir dieses Jahr wieder erreicht haben.

Ein sehr spannender Doppelspieltag, nicht nur in Liga 1 und 2 ist zuende.
Heiligenhaus gewinnt in Herford,mit einer sehr starken Mannschaftsleistung,


Riol gewinnt in Iserlohn ebefalls mit einer Zahl ,die selten dort gespielt wurde.

Holten war Samstag in Mülheim vor einem Auswärtssieg,
ebenso wie Hüttersdorf in Riol,beide Spiele endeten 2 zu 1

Ein Spieltag steht noch an, am 29.1 gibt es ein heißen Kampf.
Hiligenhaus +4 und Paffrath +3 kämpfen um Platz 3 in der Liga im direkten Vergleich,



___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

16 und 17 Spieltag der 1 Bundesliga.


Paffrath spielte samstags zuhause,der Gegner Münstermaifeld.
Gerd Köhl und Rainer Stoffels kennen die Bahnen sehr gut,
da beide im Jahre 2009
bei der Senioren Weltmeisterschaft in Langenfeld erfolgreich teilgenommen haben.
Im ersten Block zeigte auch Gerd Köhl ,dass ihm die Bahnen liegen, spielte 105 Kugeln sehr stark 798,
musste sich aber auf der letzten Räumgasse geschlagen geben,844 für Ihn.
Bernd Göbel spielte gleichmäßig,mit einem guten Schlussspurt konnte er Gerd überspielen,846.
Die Paffrather spielten mit Berardo,der wohl ein Sondertraining in Brasilien eingelegt hat,

wieder ein starker Durchgang für ihn und mit 891 zurecht den Tagessieg.
Andre ( nach der schwachen Leistung in Mülheim ) fing an die wie Feuerwehr,

238 Startbahn ,folgten einige Handfehler 204 und 210,so musste am Ende nochmals gekämpft werden

und mit 877 musste er sich zufrieden geben.
Mittelblock : Spannung Pur
Rainer Stoffels ,Volker Port ,Jürgen Brinckmann und Sascha Winkler,

spielten alle heute eine Klasse Partie, alle 4 immer eng zusammen und alle hatten auch eine etwas ruhigere Phase dabei.

Sascha 207,Jürgen 198.Rainer 201 und Volker 204,
sodass es am Ende mit dem etwas glücklicheren händchen für die Paffrather ausging,

da Rainer und Volker beide aus den letzen 3 wurf nur 18 Pinne rausholten.868 für Rainer,

870 für Volker, gegen 874 für Jürgen und 885 für Sascha.
Im Schlussblock kam dann weniger Spannung auf.
Patrick .... 779 und Robert Heinichen 819 kamen nicht so richtig ins laufen und konnten keinen Druck ausüben.
Frank und Jörg spielten ihre Spiel runter,wobei Frank sehr viel Pech hatte und auf den letzen 2 Räumgassen 8mal eine acht anwarf,

Bauer oder Hinterdame.Dafür gab es zum 119 Wurf einen dünnen Kranz und somit 851 für Frank und 865 für Jörg.


Endstand 5242 zu 5025

53 zu 25.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

15.Spieltag 08.01.2011

Mülheim : Paffrath

Das erste Spiel im neuen jahr stand an.

Ziel war ein Auswärtspunkt zu holen, um das erreichen der Meisterrunde zu sichern.

Bernardo und Andre fingen an,Licht und Schatten in diesem Block.

Während Andre heute garnicht ins Spiel kam, unkontrollierte Kugel über die Bahn warf,spielte sich Bernardo in einen Rausch

und holte sich den Tagessieg mit sehr sehr starken 894 Holz.Andre musste sich mit schwachen 793 Holz abfinden.

Für Mülheim spielte M. Kuenkamp 887 und J.Pohl 871

im Zweiten Block kam Jochen Häussler und Sascha Wnkler zum Einsatz.

Beiden fehlten eine Kracherbahn,dass das Ergebniss hochschraubte.

Jochen spielte 823 und Sascha 812.

Mülheim spielte mit P.Springer 862 und J, Henninges 837.

4 Wertungen bislang für Paffrath und gute Zahlen der Mülheimer.

3.Block Frank Förster und Jörg Schröder.

Frank verschlief den Start 188 ,machte aber von dort an keinen fehler mehr und spielte eine klasse Partie

und beendete sein Spiel mit starken 854.

Jörg SChröder musste sich mit Rückenprobleme durchquälen ,was die Zahl von 840 sehr Respektable macht.

Für Mülheim spielte M.Mertsch der seine Leistung abgerufen hat und 852 Holz ins Ziel brachte und T.Klaasen

fand heute wie andre nicht ins spiel und spielte 793 Holz.

Damit war der Zusatzpunkt auf Seiten der Paffrather und das Ticket für die Meisterrunde ist so gut

wie sicher gebucht.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

14.Spieltag

Paffrath : Riol

Das letzte Heimspiel im Jahr 2010 stand an,der Deutsche Vizemeister kam ins verschneite Langenfeld,

allerdings ohne Weltmeister Steve Blasen,der sich unter der Woche Operieren lassen hat.

An dieser Stelle nochmals an Steve, " Gute Besserung " in nahmen des SKC 67 Paffrath.

Nun zum Spiel,was etwas anders verlaufen ist,als viele erwartet haben.

Zu Beginn für Riol J.Reinert und M.Albach ,die beide nicht wirklich in ihr Spiel gefunden haben,Martin spielte zum

Schluss auf Bahn 4 235 und war mit 845 sogar bester Rioler am heutigen Tag. J.Reinert war mit 809 Schlusslicht.

Bernardo und Andre hatten beide einen Blitzstart,Bernardo spielte zwölf 9er und machte einen Bauernfehler somit 246 für ihn und 235 für Andre.

Beide konnten souverän weiterspielen,Bernardo 478 Halbzeit ,Andre 471,dann lies Bernardo etwas nach,204 auf Bahn 4 und 218 machten trotzdem seine ersten 900 in

Langenfeld perfekt.Andre konnte weiterhin hohe Scores erreichen und mit 234 Schlussbahn sich über 931 Kegel freuen.

Im Mittelbock nicht serh viel Action.

Weder Kai Knobel noch Daniel Klink konnten auf sich aufmerksam machen, mit 828 für Daniel und 834 für Kai.

Für Paffrath ,Sascha Winkler, der heute mit der Bahn zu kämpfen hatte und sich mit 822 zufrieden geben musste.

Jürgen Brinckmann kämpfte ebenfalls konnte allerdings beide Rioler überspielen mit 835.

3 Wertungen erst für Riol und über 180 Holz vor,die 2 Punkte sollten schonmal sicher in Paffrath bleiben.

Das es am Ende nochmal Richtig spannend wurde, daran hatten Marc Glöckner und Martin Hoffmann erheblichen Anteil.

Beide Rioler spielten gut,hatten allerdings eine Bahn dabei um die 200 und somit wurde das Ergebniss nicht höher als 844 für beide.

Jörg Schröder und Frank Förster begannen relativ Verhalten,406 für Frank und 411 für Jörg,da wurde es nochmals richtig spannend um den zusatzpunkt.

Frank spielte 131 seine letze Vollegasse,spielte 6 + im räumen und musste mit den letzen 2 Wurf 9 Kegel erziehlen ,

um über die 845 aus dem ersten Block und die beiden 844 auf dem Block zu überspielen.

Eine dünne 7 und das Brett leer geräumt ,standen 846 für Frank Förster an der Tafel.

Jörg Schröder spielte seine 3 Bahn mit 238 und beendete sein spielt mit 219 und somit 868 für Ihn.

Damit endete das Spiel mit

5202 zu 5004

3 zu 0

49 zu 29

Mit dem Ergebniss haben wohl die wenigsten gerechnet.

Wir haben mit einer Durchschnittichen Leistung und ein wenig Glück,

die 3 Punkte behalten und können schon fast sicher ,mit 4 weiteren Spielen, in der Meisterrunde planen.

Sollte es uns gelingen, im ersten Spiel im neuen Jahr ,ein Punkt aus Mülheim zu entführen,

wäre der Platz unter den ersten 4 für uns sicher.

Ich wünsche allen lesern schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mit Sportlichen Grüßen

Andre Laukmann

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

11.Spieltag

Iserlohn : Paffrath


Paffrath erstmals auswärts ohne Punktgewinn in dieser Saison
Auf Bernardo Immendorff musste verzichtet werden,da er in Brasilien ist,
so kam Wolfgang Gerhardus zu seinem ersten Spiel diese Saison.


Auf dem neuen Geläuf in Iserlohn und neuem Kegelspiel ,muss man sich erstmal zurecht finden,
sehr knifflige Gassen und ein sehr leichter kegelfall was dünne Kränze angeht.
Im ersten Block maschierte Jochen Klöpper allen davon,mit 912 Holz sicherte er sich den Tagessieg.
Carsten Kargus hatte leichte Startprobleme ,fing sich aber auf den letzen 60 wurf und beendete sein Spiel mit 847.
Für Paffrath Jochen Häußler und Andre Laukmann, beide hatten schwierigkeiten die 9er zu finden,beginn der Vollen immer schlecht.

Doch keiner der beiden konnte wirklich mal eine Bahn abreißen, auch auf Bahn 8 mussten beide Holz liegen lassen

und so mussten sich beide mit 815 für Jochen und 851 für Andre zufrieden geben.
Im Mittelblock für Iserlohn Raphael Kerkhoff und Jürgen Trippe.
Raphael spielte ähnlich wie Andre suchte immer den Weg zur 9, kein Ausreißer nach oben und somit 835 für Ihn.
Jürgen Trippe begann mit 220 + auf der 8 ,lies es dann bisschen ruhiger angehen, um am Ende es nochmal krachen zu lassen,

440 auf 6 und 7 und damit 865 für Ihn.
Wolfgang begann stark in die Volle 118 auf der 5 ,das ist schon nicht übel, musste sich aber nach 60 wurf auswechseln lassen

, wegen einer verletzung. Ihn ersetze Michael Wohlrath ,der direkt gut ins Spiel fand,leider mit 3 Bauernfehler auf der Räumgasse.

trotzdem 200 auf der 7. Besser machte er es auf bahn 8 mit 227 schloss er sein Spiel ab und kam auf 824.Sascha Winkler spielte Volle eher schlechter ,

bekam aber im Räumen die 9er Serie,bis auf die letze Gasse sah es gut aus,um weitere Wertungen einzufangen, doch 185 auf der letzen Bahn bringen ihn auf 827.
Im Schlussblock dann Michael Nielinger und Jörg Förster, die beide mit 217 und 228 anfingen.
Jörg kam dann nicht mehr so ins Spiel 197 auf Bahn 8 machten ihn seine Zahl ein wenig kaputt 835 für Ihn.
Michael spielte wie Jochen, sehr souverän jede Bahn gleichmäßig und am Ende 889 sein Ergebniss.
Jörg Schröder und frank Förster spielten beide eine gute partie,leider hatten beide ein wenig fallpech,

vorallem Frank auf der letzen Räumgasse, 2 Totschläger hintereinander und 2 mal wackelte der Bauer, so wurden es für ihn 855.
Jörg schwächelte nur auf der Volle Bahn 5 104 ,spielte 6 + im Räumen und steigerte sich dann, sodass er am Ende auf 843 kam.
Endstand 5185 zu 5015
3 zu 0
49 zu 29.
Wir haben es nicht geschafft uns auf die Gassen einzustellen,haben vielzulange gesucht um die 9 zu bekommen.
Iserlohn spielte eine starke Partie,mit dieser Zahl auf den Bahnen passiert den Jungs nichts mehr.
Ab und zu bleib das Hinterholz stehen,dafür hatte man aber auch viele dünne Kränze.

Jetzt ist eine Woche Pause, dann geht es nach Holten,
die wieder auf Knut Martini zurückgreifen können.
Jetzt wird es umso schwerer, den Punkt aus Duisburg zu entführen.

Andre Laukmann
SKC 67 Paffrath

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

10.Spieltag

 

Paffrath : Herford

 

Erste Spiel der Rückrunde der Saison 2010 / 2011,
7 Heimspiel für Paffrath.
Zu Gast TG Herford.

Lange sah es aus,als würden die Gäste den Zusatzpunkt mitnehmen.
Hans Werner Krumpe und Dietmar Knorenschild begannen beide sehr stark und konnten das Level auch halten,
2 gute Zahlen bereits im ersten Block mit 882 und 865.
Paffrath hielt gut dagegen, Bernardo spielte diesmal eine gute Partie und konnte mit 880 zufrieden sein.
Andre spielte von Beginn an gut, konnte allerdings auf der letzem Räumgasse nicht mehr als 4 9er erziehlen

 

und wurde mit 913 Holz Tagesbester.
Im Mittelblock für Herford Raffael Gries und Stefan Michel.
Stefan bekam keine Serie im Räumen und musste sich mit 822 zufrieden geben.
Raffael begann stark in die Vollen, machte dann eine kleine Auszeit und spielte beide linken Räumgassen sehr stark,

 

was für ihn 851 bedeutete.
Sascha Winkler für Paffrath hielt sich in den Vollegassen zurück 466 ,räumte dafür sehr stark 399,
120 wurf eine dicke 8 und 865 für ihn ,holzgelich mit Dietmar aus Block 1.
Jürgen Brickmann spielte ähnlich wie Rafael, beginn sehr stark, dann eine kleine Pause auf Bahn 3 und 4

 

und am Ende nochmal richtig Gas gegeben,der 120 wurf eine dünne 8 und somit Holzgleich mit Rafael 861.
Im letzen Block dann Florian Grohmann und Horst Stumpe,beide mussten 865 spielen um den Punkt sicher zu machen.
Dies gelang allerding beiden nicht, Florian kam nicht richtig ins laufen, haderte mit vielen 8er vorallem im räumen

 

und somit war nicht mehr als 830 für ihn drin.
Horst fing etwas schlechter an unter 200, kam dann allerdings ins laufen und spielte 841.
Jörg Schröder fing eher verhalten an 206, lies es dann allerdings krachen mit 240 und spielte am Ende 873.
Frank Förster begann mit 133 Volle um sich dann etwas zu erholen und erst auf den letzen 45 wurf wieder richtig gas zugeben,

 

mit einer 240 Schlussbahn sicherte er sich 887.
Endstand
5269 für Paffrath und 5091 für Herford
3 zu 0 50 zu 28.

Das zweite 3 zu 0 Hintereinander für die Paffrather, solangsam scheint man sich an das neue Umfeld

und die neuen Bahnen zu gewöhnen.
Im nächsten Spiel geht es nach Iserlohn, auf die neu verlegten Bahnen.
Ein Auswärtspunkt würde sehr gut tun.

Andre Laukmann

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

9.Spieltag

Paffrath : Heiligenhaus

Für die Paffrather hieß es wieder einmal
" Doppelspieltag "

Der letze ist erst 2 Wochen her,grund dafür ist der vorgezogene 13 Spieltag in Hüttersdorf.
Aber vorerst zum Spieltag 9 und schon dem letzen der Hinrunde.
Die Jungs aus Heiligenhaus waren der Gegner.
Das Heiligenhaus immer für einen Auswärtspunkt gut ist,deutete sich bereits auf der ersten Bahn an.
Daniel Mittelstädt und Volker Baumeister ( der frisch gebackene Papa ) setzen gleich ein Zeichen.
Beide spielten 220 + und erwischten Bernardo Immendorff und Andre Laukmann auf dem falschen Fuß,
beide 201 ihre Startbahn.55 Holz bereits der Vorsprung.
Nach der zweiten Bahn hat sich nichts getan,der Vorpsrung unverändert.
Erst auf der dritten Bahn wurden die Paffrather Jungs wach und spielten Andre 238 und Bernardo 225,
weil Daniel mit Bahn 3 haderte und Volker auf der eins 210 machte, schrumpfte der Vorsprung.
Daniel spielte mit 220 seine letze Bahn und kam auf 873 Holz.Volker nahm sich ein paar Auszeiten,

schafft es in der Vollengasse, vier mal das Spiel zu unterbrechen, durch eine verwirrung der Kegel ,

was ihn evtl aus dem Rhytmus brachte und die letze Bahn nicht mehr so effektiv war.

Mit 834 war er selber nicht zufrieden.
Bernardo spielte eine gute letze Bahn und beendete sein Spiel mit 854.
Andre lies sich durch die 426 Halbzeit nicht aus der Ruhe bringen und spielte die letze Bahn

mit 245 und damit 904 für ihn am Ende.

Im Mittelblock für Heiligenhaus Mannfred Damm, der 3 sehr starke Bahnen spielte,

aber ebenfalls wie Volker auf der letzen bahn nicht mehr zurecht kam, am Ende 843 für ihn.
Alexander Ratzko begann sehr stark , 126 volle ,2 plus am anfang, doch dann verlor er den Faden.
2 Räumfehler hinterher und keine 9 mehr.Auf der letzen Bahn konnte er nochmals mit 220 überzeugen,
817 für Alex.
Für Paffrath kam Jürgen Brickmann zum Einsatz, er fand direkt gut ins Spiel,ohne nervosität spielte er seinen Stiefel runter.

Bis auf seine Paradegasse zum Schluss, die er heute mal auslies, konnte er aber zufrieden sein. 856 für Ihn.
Jochen Häussler fand heute garnicht ins Spiel, 395 Halbzeit bedeutete ,dass Sascha Winkler eingewechselt wurde.
Er fand direkt gut ins Spiel und rettete 826 Holz ins Ziel.
5 Wertungen für Heiligenhaus bislang.

Im letzen Block für Heiligenhaus
Thomas Habeth, der sich mit den Bahnen nicht anfreunden konnte ,beendete sein Spiel mit 813.
Holger Parassini begann eher verhalten, steigerte sich dann Bahn für Bahn und erspielte am Ende 850 Holz.
Frank Förster spielte keine schlechte Partie, ihm fehlte nur die 9 er Serien im Räumen,

musste sich mit einigen 8er abfinden und mit 849 zufrieden sein.
Besser machte es Jörg Schröder. Von beginn an zeigte er, dass er heute die 12 Punkte haben möchte,
235 und 225 sahen garnicht so übel aus.Doch zwei 8er auf der letzen Räumgasse stoppten ihn bei 892 Holz.

Endstand 5181 zu 5030
3 zu 0 49 zu 29

Die 3 Punkte bleiben in Paffrath,

womit man nicht unbedingt gerechnet hat.

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

8.Spieltag 31.10.2010

 

Paffrath -Oberthal

Oberthaler nehmen mit einer starken Mannschaftsleistung verdient alle 3 Punkte mit.

Paffrath spielt seine zweitbeste Heimzahl in der Saison,trotzdem reichte es nicht für ein 2 zu 1.

Oberthal spielte sehr stark vorallem mit Daniel Schulz 907
Holger Mayer 886 und
Thorsten Kockmann 884.

Auf Paffrather Seite :
Andre Laukmann 919 , Jörg Schröder 889 und Jochen Häußler 863 konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Durch den Auswärtssieg ein Tag zuvor in Münstermaifeld, kommt man mit Plus Minus 0 aus dem Doppelspieltag.
Auch in der Tabelle steht man mit + - 0 im Mittelfeld der Liga.
Im nächsten Heimspiel 13.11.2010
kommt Heiligenhaus,
es wird sicherlich ein genauso spannendes Spiel um die 3 Punkte werde.

MfG

Andre Laukmann

 

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

7.Spieltag 30.10.2010

Münstermaifeld - Paffrath

Zu richtigen Zeit am richtigen Ort, so kann man es nennen.

Mit einer Durchschnittlichen Leistung, hat der SKC 67 Paffrath,

den ersten Auswärtssieg in der Bundesliga Saison 2010 / 2011 gelandet.

Bereits im ersten Block konnten Bernardo und Andre die Gäste beherrschen.

Bernardo legte in den letzten 60 Wurf ordentlich zu und konnte mit 863 zufrieden sein.

Für Andre lief es von Anfang an, führte von der ersten Bahn an und spielte mit 903,

bislang die beste Auswärtszahl in diesem Jahr ,was auch gleich den Tagessieg bedeutete.

Münstermaifeld spielte gute Volle aber in dem Räumgassen fehlten die 9er.

847 für  Gerd Köhl und 810 für  Ralf Göbel.

Im Mittelblock kamen Sascha und Jochen zum Einsatz.

Sascha musste sich mit einer schwachen Anfangsbahn 188 abfinden,konterte aber sofort mit 240.

Von dort an lief es und Sascha spielte 850.

Jochen Häussler spielte konzentriert,eine ruhige Kugel ,kam aber mit Bahn 3 und 4 nicht so zurecht,

musste sich einen dicken Räumfehler auf Bahn 4 erlauben und konnte so mit 808 bislang keine Wrtung machen.

Der Vorsprung schmolz von über 100 Holz auf 49.

Weil Volker Port 866 und Matthias Schneider 852 spielte.

Im letzen Block dann Jörg Schröder und frank Förster.

Jörg kam sofort gut ins Spiel,machte keine Räumfehler, spielte gute Vollegassen und

sicherte 832 ins Ziel.

Frank Förster musste schwer kämpfen.

Im Einspielen suchte Frank die 9er fand sie aber auch im Spiel nicht.

Im 26 Wurf wurde er gegen Michael Wohlrath ausgetauscht.

Michael spielte eine sehr gute Partie,was nach einer Einwechslung man nicht immer erwarten kann,

er fand sofort in den Rhytmus und spielte 610 drauf.Am Ende 773 für Frank und Micha.

Für Münstermaifeld spielten Alfred Mitscher 814 und Mike Killadt 795.

Die 3 Punkte wurden uns Angeboten und wir haben sie dankend angenommen.

Mit 5029 haben wir den Auswärtssieg perfekt gemacht.

Die freude war Riesengroß auf Seiten des SKC 67 Paffrath.

 

 _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

6.Spieltag 9.10.2010

Paffrath - Mülheim

Trotz neuem Bahnrekords von Andre Laukmann 942 , gab Paffrath 1 Punkt gegen Mülheim ab.

880 von Patrick Springer 867 von jan henniges und850 von Michael Kuenkamp haben dazu beigetragen.

Paffrath spielte mit 4 leuten keine 840was bedeutete,dass das Spiel mit2 zu 138 zu 40 endete.

Im nächsten Heimspiel kommt Oberthal am 31.10 doch zuvor geht es nach Münstermaifeld.

Trotz des 2 zu 1 Sieges ist der SKC 67 Paffrath

zum zweiten mal in der Saison 2010 / 2011 Tabellenführer

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

5.Spieltag 25.9.2010

KSV Riol - Paffrath

Mit 2 Heimsiegen im Rücken und der Tabellenführung ,

sind wir mit viel Motivation nach Riol gereißt.

Obwohl die Rioler im letzen Heimspiel ,

Oberthal 3 zu 0 zu 26 nachhause geschickt haben,

wollten wir uns dort gut präsentieren.

Im ersten Block spielten Bernardo und Andre

gute Ergebnisse 867 und 884.

Riol spielte mit Kai Knobel 877 und Steve Blasen 935

Im Mittelblock kammen durch Jochen Häußler 860

und Michael Wohlrath 873 2 weitere gute Ergebnisse hinzu.

Riol schwächelte mit Marc Glöckner 860, nur Moritz Valentin 886

überspielte die Paffrather zahlen.

Im Schlussblock spielten dann Sascha Winkler 881

und Frank Förster 846.

Dadurch das Martin Albach 855 ebenfalls Holz liegen lies,

konnte Martin Hoffmann 887 nichts mehr am Punktverlust machen.

Das Spiel endete mit

5301 zu 5216

45 zu 44

2 zu 1

Damit haben wir den nicht für möglich gehaltenen Punkt, uns geschnappt.

Mit einer geschlossenen, sehr starken Mannschaftsleistung,

haben wir die Rioler auf dem falschen Fuß erwischt

und verdient den Punkt aus Rheinland Pfalz mitgenommen

 

 ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

4.Spieltag 19.9.2010

Paffrath - Hüttersdorf

Nach dem wichtigen 3 zu 0 Sieg gegen Holten

stand das nächste Heimspiel auf dem Zettel.

Der KSC Hüttersdorf war beim 1. Doppelspieltag Sonntag zu Gast.

Doch es gab nichts zu holen, da wir mit 5 Leuten sehr

überzeugend gespielt haben.

Andre spielte zum ersten mal wie im Training um sicherte sich mit 918 den Tagessieg.

Bernardo hielt ebenfalls gut mit und schloss mit 893 Holz ab.

Sascha Winkler spielte konstant steigerte sich ebenfalls zu Samstag auf 876 Holz

Frank Förster zeigte im 3.Heimspiel seine dritte gute Zahl 888 für Ihn.

Jörg Schröder war mit seinem 874 ebenfalls auf hohem Level.

Jochen Häußler kam garnicht ins rollen und musste sich mit 804 abfinden.

Die Gäste aus Hüttersdorf spielten 3 gute zahlen

Holger Hamm 876, Patrick Meier 866, Patrick Hann 852

Das Spiel endete mit neuem Mannschaftsrekord

5253 zu 4949

3 zu 0

51 zu 27

 

 __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

3.Spieltag 18.9.2010

Paffrath - Holten

3 zu 0 Heimsieg und eine Steigerung von 70 Holz,

machten diesen Sieg gegen den Aufsteiger perfekt !!!

Jörg Schröder mit 889 überzeugte und sicherte sich den Tagessieg.

Andre Laukmann erspielte 875 Holz dicht gefolg von Gästespieler

Uwe Hippert 871 und Marcel Schneimann 870.

Frank Förster mit 867 und Jochen Häußler 859 konnten zufrieden sein.

Bernardo und Sascha 843 und 839 haben noch  Luft nach oben.

Endstand

5164 zu 5041

3 zu 0

49 zu 29

 

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

2.Spieltag 11.9.2010

Paffrath - Iserlohn

Gestern war unser 1.Heimspiel auf der neuen Anlage in Langenfeld.

Der Start war alles andere als überzeugend,

Nervös und mit einem blauen Auge sind wir davon gekommen.

Wir müssen uns steigern,in den nächsten 2 Heimspielen,

sonst könnte es böse enden.

Es spielten

Andre 862

Bernie 855

Sascha 839

Jochen / Jürgen 800

Frank 873

Jörg 857


Die Iserlohner überzugten mit Christian Steinke 899 und Raphael Kerkhoff 870.

Mit 51 Holz ging das Spiel gewonnen.

Endstand 5091 zu 5041

2 zu 1

42 zu 36

Am Samstag kommt Holten 14 Uhr und Sonntag 10 Uhr  ist Hüttersdorf zu Gast

 

 _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

1.Spieltag

Herford -Paffrath

Die Saison 2010 / 2011 ist eröffnet.

Es ging los in Herford, wo wir uns hoffnungen gemacht habe auf den Zusatzpunkt ,

da Uwe Hippert ,der Tospieler der Herforder jetzt in Holten die kugelen rollen lässt.

 

Wir begannen wie in der letzen Saison mit Bernardo Immendorff und Andre Laukmann,

um so,  von Anfang an ,druck auf die Heimspieler zu machen.

Beide spielten eine gute Partie und erzielten mit 913 für Bernardo ( Tagesbestzahl )

und 893 für Andre, gute Ergebnisse.

Herford spielte mit Raffael Gries 913 und Florian Grohmann 891 ebenfalls gute Ergebnisse.

Ich denke mal ,dass es der jüngste Block der 1.Bundesliga gewesen ist und spannend war er ebenfalls.

2 Holz führung für Paffrath nach dem 1.Block

Nun kamen Jochen Häußler und Sascha Winkler.

Beide überzeugen im Februar bei der Meisterrunde mit jeweils über 900.

Dies konnten beide leider nicht wiederholen.

Sascha spielte nach einem verhaltenen Start eine gute Partie und konnte mit 875 zufrieden sein.

Für Jochen lief es von anfang an nicht und er beendete sein Spiel heute mit 816 Holz.

Auf Herforder Seite spielten Dietmar Knörrenschild 841 und Stefan Michel 863.

9 Holz Rückstand aber der Zusatzpunkt war schon so gut wie sicher !!

Frank Förster gab sein Comeback nach gesundheitlicher 1 Jahres Pause.

Mit 861 Holz zeigte er,dass er nichts verlernt hat und wieder voll im Saft  ist.

Jörg Schröder begann wie die Feuerwehr ,spielte 470 auf den Bahnen 2 und 3,  lies dann aber etwas nach und

beendete sein Spiel mit 876 Holz.

Für Herford gingen H-W Krumpe 893 und Horst Stumpe 913 aufs Parkett

und sicherten die 2 Punkte für die Herforder.

Fazit zum Spiel.

Ärgert man sich jetzt über den verpassten Auswärtssieg 80 Holz haben gefehlt,oder freut man sich über den gewonnen

Zusatzpunkt. ?

Ich würde sagen ,man kann mit dem Punkt sehr zufrieden sein,

vorallem aber über eine gute Mannschaftsleistung.

Herford muss gucken,dass die 5400 fallen,sonst könnte es noch öfters

zu Punktverluste kommen.

Nächste Woche steht unser Heimdebüt  in Langenfeld an,

zugast sind die Jungs aus Iserlohn.

Beginn ist 14 uhr.

Für Herford geht es zum Aufsteiger  nach Holten um 15 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!